1. Tag: Mit Eltern unterwegs – wie gelingt mir gute Elternarbeit?

„Treffpunkt Systemisch“ macht sich auf den Weg und bietet Ihnen als  pädagogisches Team eine Fortbildung zum Thema  Elternarbeit an, in dem Sie miteinander systemische Sichtweisen auf die Elternarbeit gewinnen, ihr eigenes Rollenverständnis klären können und einen methodischen Handwerkskoffer an die Hand bekommen mit systemischen Fragetechniken und systemischen Methoden, die hilfreich und unterstützend in der Elternarbeit eingesetzt werden können.

Am Vormittag werden wir das systemische Menschenbild kennenlernen, das uns einen neuen Blick auf die Eltern werfen lässt.

Auch werden wir die Familienzyklen einer Familie näher betrachten und miteinander überlegen, in welcher Weise wir die Familien in unseren Einrichtungen mit all den aktuell veränderten Rahmenbedingungen unterstützen können. Dabei werden wir auch unsere Grenzen, die dabei entstehen, genau analysieren und spürbar machen.

Am Nachmittag gehen wir ins Praktische Üben und werden einen systemisch orientierten Handwerkskoffer bekommen: Systemische Fragetechniken können uns unterstützen, einen weiteren Blick auf die Familienverhältnisse zu bekommen und viele praktische Methoden, die uns in den Elterngesprächen unterstützen können, neue Wege zu gehen, einen guten Überblick zu bekommen über die Familienstrukturen, in wertschätzender und offener Haltung mit den Eltern eine gewinnbringende Erziehungspartnerschaft zu pflegen.

 

2. Tag: Gelingende Elternarbeit – Ein Dialog auf Augenhöhe

Bei dieser Fortbildung werden wir uns fragen „Was ist ein System? – Niemand ist eine Insel“ und verschiedenen Sichtweisen auf die Spur kommen. Sie lernen das Konzept der Resilienzfähigkeit kennen und die Phasen der Veränderung in einem Familiensystem. Ihre Elternarbeit steht immer in Wechselwirkung und Resonanz mit der Umwelt, die uns begegnet. Wie können wir dies beeinflussen und verändern? Welche Rolle spielt dabei die Zusammenarbeit mit anderen Institutionen wie Jugendamt, Schule, Kinderförderstellen usw.?

Welche Erfahrungen machen Sie mit der Zusammenarbeit mit ausländischen Eltern und sozial-schwachen Familien? Wie können wir hier neue Sichtweisen gewinnen, die ein Miteinander verändern und gegebenenfalls verbessern können?

Einige neue Familienmethoden erwarten Sie, wie z. B. das Familienwappen, Nutzen des Familienbrettes, ressourcenorientierte Beobachtungsmethoden, das Familieninterview und Familie künstlerisch gestalten. Diese Methoden können Sie zukünftig praktisch in Elterngesprächen einsetzen.

Fortbildungen zum Thema Elternarbeit

Sylvia Gebhart

Systemische Therapeutin, Diplom-Montessori-Pädagogin und Erzieherin
sylvia.gebhart@treffpunkt-systemisch.de